0-Artikel

Santorin – Die leuchtende Perle der Ägäis

22.07.21
Griechenland
Reisen in Europa
von Patrick
Santorin – eine Insel wie aus dem Bilderbuch oder auch für viele, die „bezauberndste Insel der Welt“. Wer einmal kommt, kommt immer wieder, denn die Insel ist so einzigartig wie keine zweite auf unserer Erde.

Was Sie sich bei einem Besuch auf der Kykladen-Insel nicht entgehen lassen sollten erfahren Sie hier von mir:

Must Do auf Santorin: Wandern!

Auf Santorin zu wandern hat etwas Magisches und ist ein unvergessliches Erlebnis! Also, rein in die Wanderschuhe und die Kamera nicht vergessen. Von Wanderungen am Kraterrand des Vulkans bis hin zum Klippenwandern: Santorin hält einige der schönsten Wanderwege des Mittelmeerraums bereit.

Meine persönliche Empfehlung: Eine Wanderung von Fira nach Oiá
Eine der wohl bekanntesten Wanderungen auf der Kykladen Insel. Auf 10 km wartet ein Postkartenmotiv nach dem anderen auf Sie: beeindruckende Aussichten, malerische Dörfer und antike Klöster. Bei diesem Spaziergang erfahren Sie mehr über das lokale Leben und Genießen die immer wechselnden Eindrücke auf dieser spektakulären Seite der Insel.
Klingt gut? Dann los! Gehen Sie zwischen 14 und 15 Uhr in Fira los. Dann treffen Sie kurz vor Sonneneingang in Oiá ein und können diesen bei einem köstlichen Glas Wein genießen.

Das klassische Postkarten-Motiv Oiá

Wer Santorin besucht kommt nicht um den besonderen Ort Oiá herum. Das Dorf im Norden der Insel liegt direkt an einer Steilküste gelegen. Die spektakuläre Lage und viele weiß getünchte Häuser mit azurblauen Kuppeln machen diesen Ort zu etwas ganz Besonderem. Nicht umsonst gehört dieser zu den beliebtesten Postkartenmotiven Griechenlands.
Am besten sucht man sich (nach einer Wanderung von Fira nach Oiá 😉) eine der berühmten Terrassen und genießt bei einem Glas Wein den traumhaften Sonnenuntergang.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Dann buchen Sie jetzt ihren Urlaub auf Santorini.

Oia